Musikviertel - Rundgang durch das Leipzig der Kaiserzeit


Das Musikviertel entstand erst um 1900, als Leipzig Großstadt wurde, Bedeutung für die Justiz erlangte und die Leipziger Hochschulen ihren Aufschwung nahmen. Glanz und Pracht des Kaiserreiches zeigt sich im Musikviertel auf besondere Weise. Leipziger Verleger und wohlhabende Bürger bauten sich ihre prachtvollen Villen und nicht weniger prachtvoll waren die Wohnhäuser. Auch das Alte Gewandhaus wurde hier gebaut.

Der Glanz bekam Risse mit den Bomben des 2. Weltkriegs. Vergessen, vernachlässigt, dem Abriss geweiht erwachte das Musikviertel nach 1990. Das Alte wurde bewahrt, Neues hinzugefügt.

Vom Justizpalast, dem Sitz des Bundesverwaltungsgericht, erleben sie die prächtigen Großbauten Leipziger Hochschulen. Der Reichtum der Buchstadt Leipzig zeigt sich in den Villen ihrer Verleger. Sie sehen bei diesem Rundgang durch das Musikviertel, was man aus DDR-Plattenbauten machen kann und wie sich alte und neue Architektur wieder zu einem Stadtteil zusammenfügen.

 

 mehr lesen
EINIGE STATIONEN

Bundesverwaltungsgericht

Bibliotheca Albertina

Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig

Hochschule für Musik und Theater

Mendelssohnufer

Galerie für Zeitgenössische Kunst

 

FAKTEN
Dauer 90 min
Treffpunkt Simsonplatz, vor dem Bundesverwaltungsgericht
Preis A 85,00 EUR (Kleingruppen bei weniger als 11 Personen)
Preis B 95,00 EUR (ab 11 Personen)
Sprache deutsch
Zahlung Entweder vor Ort beim Gästeführer gegen Quittung oder bequem per Rechnung nach der Tour (zzgl. 4,00 EUR Bearbeitungsgebühr)

 

Individuelle Tour / Gruppentour

Gern unterbreiten wir Ihnen ein individuelles Angebot für Ihren Wunsch-Termin.
 

Ticketgalerie GmbH

Hainstr. 1, 04109 Leipzig (im Barthels Hof)
Telefon: 0341 / 141414